Ein RPG Forum basierend auf den Büchern: Die Gilde der schwarzen Magier | Ebenso wie begeisterte Magier, die die Bücher nicht gelesen haben
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Die Magiergilde zu Kyralia
Mo Apr 10, 2017 11:48 pm von Schatten

» Allgemeine Regeln
Mo Apr 10, 2017 11:46 pm von Schatten

» Hintergrundgeschichte
Mo Apr 10, 2017 10:55 pm von Schatten

Kalender
Wird noch bearbeitet

Austausch | 
 

 Hintergrundgeschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schatten
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 10.04.17

BeitragThema: Hintergrundgeschichte   Mo Apr 10, 2017 10:55 pm

In der Hauptstadt Kyralias, Imardin, herrscht ein Dreiklassen-System:
Tagelöhner, Diebe, Straßenkinder und dergleichen bildeten die Unterschicht. Sie leben in den sogenannten Hüttenvierteln vor den Toren der Stadt.
In der Mittelschicht waren die Handwerker, Händler sowie Bürger zu finden, diese durften hinter den Toren der Stadt ihr Glück versuchen.
Die Oberschicht  besteht aus dem Adel, der Magiergilde und die Häuser. Die Häuser bestanden aus Magiern.

Die Gilde der Magier, hält sich aus den politischen und gesellschaftlichen Leben Imardin heraus. Gesetzlich sind sie dazu verpflichtet.
Abgeschottet leben die Magier in ihrem Stadtviertel, forschen, lehren und überwachen die Magie.
Magie darf nur von ausgebildeten Magiern für bestimmte Zwecke eingesetzt werden.
Magier beziehen ihre Novizen nur aus den Häusern und den Adel, selten aus der Mittelschicht und in der Unterschicht suchen sie erst gar nicht nach potentiellen Magiern.

Nichtmitglieder der Gilde dürfen in Imardin und den verbündeten Ländern keine Magie erlernen oder ausüben; die Strafe für eine Zuwiderhandlung ist der Tod. Allerdings geht es bei diesen Gesetzen nicht nur um Machterhalt, sondern auch um die öffentliche Sicherheit: Ein Magier ohne Ausbildung kann seine Magie nicht kontrollieren, sie wird immer wieder unkontrolliert freigesetzt, jedes mal zerstörerischer als zuvor, bis sie den Magier mit einer riesigen Explosion tötet und die gesamte Umgebung zerstört.

Die Magier halten sich weitestgehend von der Bevölkerung fern, nur in einem Punkt werden sie vom König von Kyralia, dem sie unterstehen, regelmäßig eingesetzt: Sie „säubern“ die Hauptstadt Imardin alljährlich von den Angehörigen der Unterschicht. Zu diesem Zweck werden selbige zusammengetrieben und von einer Truppe Magier aus der Stadt gejagt.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kyralia.forumieren.de
 
Hintergrundgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kyralia - Die Gilde der schwarzen Magier :: Schwarzes Brett :: Der magische Faden :: Hintergrundgeschichte-
Gehe zu: